KRACH+GETÖSE

Der Hamburger Musikerpreis.

Einmal im Jahr rockt der Hamburg Music Award KRACH+GETÖSE von RockCity und der Haspa Musik Stiftung die Hamburger Musikszene und stellt den musikalischen Nachwuchs in den Mittelpunkt.

Hamburg hat für das Jahr 2021 fünf neue KRACH+GETÖSE-Preisträgerinnen und Preisträger! Per digitaler Award Show aus dem Nochtspeicher wurden am 22. Juni fünf Nachwuchs-Musikerinnen, -musiker und Bands aus Hamburg und Umgebung gekürt. Sie erwartet eine zwölfmonatige Förderung und damit ein effektives Sprungbrett in die Branche. Nicht nur das Preisgeld von der Haspa Musik Stiftung in Höhe von jeweils 1.200 Euro, auch Bookings, Festivalslots, Interviewtraining, Coaching, Beratung, Merchandise-Support und mediale Begleitung in Zusammenarbeit mit dem KRACH+GETÖSE-Netzwerk stehen auf dem Programm! Ausgewählt wurden die Preisträgerinnen und Preisträger dieses Jahr von der KRACH+GETÖSE-Fachjury: Alice Martin , Annett Louisan, Celina Bostic, MEGALOH, Timo Sauer und Tom Klose.

Die KRACH+GETÖSE Preisträgerinnen und Preisträger sind:

klebe
Foto: Roscha Naleppa

Mariybu

Foto: Céline Maveau
Melting Palms
Foto: Melting Palms
Schorl3
Foto: Jonas Klimaschewski
 
WHT?!
Foto: Anja Behrens
 

Die Preisverleihung 2020 im Online-Stream KRACH+GETÖSE

Über den Hamburg Music Award KRACH+GETÖSE

Den musikalischen Nachwuchs in Hamburg und über die Stadtgrenzen hinaus fördern RockCity Hamburg e.V. und die Haspa Musik Stiftung mit dem Hamburg Music Award KRACH+GETÖSE bereits seit 2009. Mit Erfolg: Blurry Future performten auf dem The Great Escape Festival 2019 in UK, ebenso Ilgen-Nur im Jahr 2018, die bereits als Support die Band Tocotronic begleitete. Deine Cousine geht mit Le Fly auf Tour und bespielt im Sommer die Festivalbühnen von Deichbrand und Open Flair. Bands wie FUCK ART, LET’S DANCE! und POOL spielten in Frankreich, Schottland, Dänemark und auf der SXSW in Austin/Texas und die Band Tonbandgerät ist seit ihrer Auszeichnung 2010 aus der Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken.

Weitere Informationen gibt es hier: www.krachundgetoese.de


Foto: Tim Rosenbohm